vom 03.07.2017 - Autor: Matthew Distefano - übersetzt von Marco Neummann

Ich habe eine Hass/Liebe Beziehung mit der Bibel. Ich meine, ich liebe dieses Buch. Wirklich. Ich finde es faszinierend. Aber gleichzeitig habe ich eine lange und schmerzhafte Geschichte von Kämpfen – und meistens verlorenen – mit und gegen viele der biblischen Texte. Sicher, die meisten dieser schwierigen Passagen stehen im Alten Testament, aber das zu erwähnen hilft nie so wirklich wenn ich an einen Gott glauben soll, der ewig ist und der gleiche gestern und heute und für immer (Hebr. 13,8)

vom 03.07.2017 - Autor: Chuck Queen - übersetzt von Marco Neumann

Josef ist keine dominante Figur in den Erzählungen um Jesu Geburt, aber in Matthäus‘ Erzählung von Josefs Begegnung mit dem Engel (Matth.1,18-25), wird er zu einer Art Vorbild für jeden von uns.

Überlege einmal wie Josef reagiert als er entdeckt, dass die Frau, die sich ihm versprochen hatte, schwanger war und er natürlich annahm, dass sie untreu gewesen ist.

vom 02.05.2017 - Autor: Marco Neumann

Wenn Christen über Ethik diskutieren, ist das oft ein interessantes Schauspiel: Jede Seite hält eine bestimmte und unterschiedliche persönliche Auswahl an biblischen Geboten für "ganz klar" und zweifelsfrei von Gott gewollt. Und diese Gebote seien zu befolgen - hauptsächlich deshalb, weil sie schließlich "in der Bibel stehen". Viele andere Gebote, die dort auch stehen, aber von der jeweiligen Partei nicht erwünscht sind, werden auf die eine oder andere Weise ausgeblendet.

Unterkategorien

f t g